4 Kommentare zu “Die Mode – sie gehört niemanden!

  1. Pingback: Mädchenmannschaft » Blog Archive » Slutwalk Münster, Intimes und Mode – die Blogschau

  2. Ich glaube, Du tust der Autorin Unrecht, wenn Du sie für homophob hältst. Ich hab die Stelle beim Lesen des Artikels als Kritik empfunden (und wenn es Frau Räthers ehrliche Meinung wäre, hätte sie diese wohl euphemistischer ausgedrückt); als eine lakonische Feststellung des Status Quo.

    Ich finde, das sollte ihr schon angerechnet werden, wo man ihr für ihre Sicht auf Männer ansonsten nicht viel anrechnen kann.

    • Für homophob halte ich die Autorin auch nicht.
      Für mich schwingt bei dem Artikel von Frau Raethers einfach eine gewisse, wie ich finde, feindseelige Einstellung gegenüber Männern mit, was z.B. an diesem Satz deutlich wird:

      „Doch ist die Mode nicht deshalb weiblich, weil Männer sie leise verachten. Es ist andersherum: Männer verachten die Mode, weil sie weiblich ist.“

      Sie schert damit alle Männer über einen Kamm und reduziert somit die Realität wieder auf die üblichen Stereotype.
      Denn nicht alle Männer verachten alles was weiblich ist.
      Daher fällt es mir wirklich sehr schwer zu glauben, dass ihre Äußerung über schwule Männer als Kritik gemeint war.

      Mit ihrem Artikel hat sie darauf aufmerksam machen wollen, dass Männer vorwiegend die Mode für die Frauen kreieren.
      Das rechne ich ihr auch an, dass sie dazu anregt, dieses einmal zu hinterfragen.
      Ich finde es jedoch schade, dass sie sich dabei etwas im Stil und Ausdruck vertan hat und es am Ende wieder zu einem Gegeneinander-Auspielen der Geschlechter kam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s